Login mit GUTSCHEIN

Jetzt kostenlos Sexspaß geniessen, nutze einen der Gutscheine und melde dich an - SEX for FREE !!!

Dein Gutschein-Code
DIANAPRIVAT

  • 15,- € Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Dein Gutschein-Code
freeani

  • 10,- € Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Dein Gutschein-Code
- ohne -

  • 50 Free-Coins Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

er griff mir zwischen die Beine und prüfte meine Fotze

Mein Herr gab mir dann die Anweisung alle 3 Schwänze zu blasen und mir den Saft auf die Titten spritzen zulassen …

Mein Herr gab mir dann die Anweisung alle 3 Schwänze zu blasen und mir den Saft auf die Titten spritzen zulassen

Es dauerte nicht lange und der erste spritzte auf meine Titten.

Beine, Fotze, Prüfen, Titten, Schwanz, Saft, Spritzen, Orgasmus

Teil 4

Da Zlatko und mein Herr sich den Abend auch über mich unterhalten haben, konnte ich ahnen was kommen würde. Wir gingen von der Promenade Richtung Strand. Als wir außer Sichtweite waren, wurde ich aufgefordert meine Kleidung abzulegen. Mein Herr befestigte die Führkette an meinem Halsband nahm mir die Kleidung ab und gab Zlatko die Kette, mit dem Kommentar mich doch jetzt bis zum Ausgang aus den Dünen an der Leine zuführen, egal ob wir unterwegs Leute treffen oder nicht, und sollte ich nicht seinen Anweisungen folgen würde ich dafür bestraft werden. Zlatko war ganz begeistert, dass er über mich verfügen durfte. Bevor wir dann losgingen, griff er mir zwischen die Beine und prüfte mein Loch. Er sagte nur "das Luder ist geil" und steckte mir seinen Finger zum Ablecken in den Mund. Wir waren vielleicht ca. 10 Min.gegangen, als uns 3 Jugendliche ca. 17 –20 Jahren entgegen kamen.

Ich wurde recht nervös, Zlatko merkte dies und nahm mich an der Kette etwas kürzer. Als die drei erkannten wie ich spazieren gefüht wurde, machten sie einige Bemerkungen in unsere Richtung, blieben dann vor uns stehen und betrachteten mich ausgiebig. Mein Herr sprach die drei dann auf ihre Bemerkungen an, und fragte ob Sie nur ein lautes Mundwerk hätten oder ob Sie auch zu den Sprüchen stehen würden wenn Sie ihnen geboten würden. Zuerst wussten Sie nicht sorecht etwas damit anzufangen. Als mein Herr ihnen dann erklärte, dass ich als Sklavin nur auf den Befehl warte, ihre Schwänze zu verwöhnen wie Sie es ja wollten, konnten die drei es nicht fassen. Mein Herr gab mir dann die Anweisung alle 3 Schwänze zu blasen und mir den Saft auf die Titten spritzen zulassen. Zlatko führte mich zu den Jungs und zwang mich in die Knie. Es dauerte nicht lange und der erste spritzte auf meine Titten. Die beiden anderen hatten in der Zwischenzeit Ihre Fickstangen rausgeholt und warteten nur darauf, von mir geblasen zStephanrden. Als ich auch die beiden zum Abspritzen gebracht hatte, musste ich mich für Ihren Saft bedanken. Zlatko führte mich dann zum Meer und ich musste meine Titten säubern, dann sind wir weiter. Am Ausgang aus den Dünen bekam ich meine Kleidung von meinem Herrn zurück, allerdings durfte ich die Bluse nur mit zwei Knöpfen schließen. Die Kette wurde abgehakt und wir gingen zum Hotel.

Als wir am Hotel ankamen, es war so gegen 2:00 Uhr, schickte mein Herr mich zur Rezeption den Schlüssel holen, der Nachtportier staunte nicht schlecht sagte aber nichts und gab mir den Schlüssel. Wir sind dann mit dem Aufzug nach oben gefahren. Im Aufzug wurde mir wieder die Kleidung abgenommen und ich mußte nackt die letzten Meter bis zum Zimmer gehen. Im Zimmer angekommen, musste Ich den beiden erstmal ein Bier aus dem Kühlschrank holen. Mein Herr befahl dann, dass ich die Peitsche holen sollte, er hätte an der Promenade und am Strand sehrwohl festgestellt, dass ich bei den Befehlen gezögert hätte, und dafür müsste ich jetzt bestraft werden, allerdings würde Zlatko die Strafe vollziehen. Ich schluckte, und sagte nur „Ja Meister die Sklavin wird gehorchen.“ Allerdings hatte Ich etwas Angst, denn mich hatte vorher noch kein Anderer außer meinem Meister gepeitscht.


Weitere Gutscheine, codes und Gratiszugänge