Login mit GUTSCHEIN

Jetzt kostenlos Sexspaß geniessen, nutze einen der Gutscheine und melde dich an - SEX for FREE !!!

Dein Gutschein-Code
DIANAPRIVAT

  • 15,- € Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Dein Gutschein-Code
freeani

  • 10,- € Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Dein Gutschein-Code
- ohne -

  • 50 Free-Coins Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Sie rieb beim Tanzen ihren körper gegen meinen Schwanz

Sie ließ ihre Hand an meinem Körper hinab gleiten, öffnete meine Hose und ihre Hand wanderte hinein und umschloß mein steifes Glied …

Sie rieb beim Tanzen ihren körper gegen meinen Schwanz

Langsam streichelten ihre Finger über meine feuchte und pralle Eichel.

Eichel, Glied, steif, Hand, streicheln, Schwanz, Tanzen, Körper, Hose offen, Finger

Teil 4

Langsam drang ich in sie ein. Sie war wunderbar eng, aber das war auch gefährlich, schließlich wollte ich ja nicht gleich abspritzen. Nach ein paar Stößen hielt Antonella mich fest "genug, das reicht erst mal, Hauptsache du weißt, was dich heute noch erwartet" sagte sie und stand wieder auf. Mein Schwanz glitt aus ihrer feuchten Muschi. "Komm jetzt gehen wir zu den beiden ins Wohnzimmer. Antonella half mir noch schnell, meinen Schwanz in meiner Hose unterzubringen. "Jetzt muß ich deine Frau noch überzeugen" sagte sie scherzend während wir ins Wohnzimmer zurückgingen. Björn und Tina hörten auf zu Tanzen. Tina kam zu mir und nahm meine Hand. Sie lächlte. Wir setzten uns nebeneinander auf das Sofa.

Björn und Antonella setzten sich uns gegenüber. Natürlich bemerkte ich, daß Tina ihre Schenkel zusammenpreßte. Sie war bemüht, zu verbergen, daß sie kein Höschen mehr an hatte. Antonella legte ihre Hand wie zufällig auf Björns Schoß. Deutlich war die Ausbuchtung seines Schwanzes zu erkennen. Antonella sah Björn überrascht an "was ist denn mit dir los ?" fragte sie ihn. Doch Björn antwortet nicht, statt dessen gab er Antonella einen langen Kuß. Verlegen schaute Tina mich an. Ich nahm ihre Hand und legte sie ebenfalls auf meinen Schoß. Nun bemerkte sie, daß ich auch einen Steifen in meiner Hose hatte. Allerdings konnte sie ja nicht wissen, das es eigentlich ihr Verdienst war. Ich gab Tina einen Kuß und wollte mich mit einer Hand zwischen ihre Beine schleichen. Doch sofort hielt sie meine Hand fest, damit ich nicht ihre nackte Muschi fühlen würde. "Kommt, wir tanzen noch eine Runde", sagte Antonella. Noch ehe jemand antworten konnte, kam sie zu mir herüber und nahm mich bei der Hand. Wir gingen in die Ecke, in der zuvor Tina und Björn tanzten. Die beiden kamen ebenfalls und tanzten neben uns. Antonella drängte ihren Unterkörper gegen meinen Schwanz.

Tina sah zu uns herüber, sie wußte ganz genau, daß Antonella gerade meinen erregten Ständer fühlen würde. Sie zwinkerte mir zu und drängte nun ganz offensichtlich auch ihren Unterkörper gegen Björn. Dann schloß sie ihre Augen und legte ihren Kopf sanft gegen Björns Brust. Als das Lied zu ende war, zog Björn Tina aus dem Zimmer "jetzt zeige ich Tina schnell mal die Wohnung...", rief er beim Hinausgehen. Antonella schaute mich an "ich glaube eher, er zeigt ihr was ganz anderes" antwortete sie leise. Ich ahnte natürlich, daß Björn Tina in das Geheimnis des Nachbarzimmers einweihen würde. Ich stellte mir also vor, daß Tina nun durch den Spiegel an der Wand schauen würde. Antonella ließ ihre Hand an meinem Körper hinab gleiten. Sie öffnete meine Hose und ihre Hand wanderte hinein und umschloß feste mein steifes Glied. Langsam streichelten ihre Finger über meine feuchte und pralle Eichel.

Weitere Gutscheine, codes und Gratiszugänge