Login mit GUTSCHEIN

Jetzt kostenlos Sexspaß geniessen, nutze einen der Gutscheine und melde dich an - SEX for FREE !!!

Dein Gutschein-Code
DIANAPRIVAT

  • 15,- € Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Dein Gutschein-Code
freeani

  • 10,- € Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Dein Gutschein-Code
- ohne -

  • 50 Free-Coins Guthaben
  • Kostenlose Anmeldung
  • Kontakt zu 100ten Frauen

Anja will nicht das ich eine andere ficke

Als mein Schwanz nichts mehr abgibt lässt sie sich nach hinten fallen und reißt ihre Fotze auseinander …

Als mein Schwanz nichts mehr abgibt lässt sie sich nach hinten fallen und reißt ihre Fotze auseinander

Als mein Schwanz nichts mehr abgibt lässt sie sich nach hinten fallen und reißt ihre Fotze auseinander 

Schwanz, Fotze, Eifersucht, Club, kennenlernen, reden, Freundin, Telefon

Teil 1

Ich lernte Anja in einem Club kennen. Obwohl ich mit meiner damaligen Freundin unterwegs war, unterhielt ich mich einige Zeit mit ihr und bevor ich ging hatte ich ihre Telefonnummer in der Tasche. Meine Freundin Sandra war nicht eifersüchtig was mich ein wenig wunderte weil ich mit Anja sehr lange gesprochen hatte. Sandra und ich waren noch nicht lange zusammen, hatten ein paar mal miteinander geschlafen und eigentlich mehr eine Fickbeziehung als etwas anderes. An den darauffolgenden Wochenenden traf ich Anja immer wieder in der Disco und immer unterhielten wir uns über alles mögliche. Dabei kamen auch ein paar schlüpfrige Sprüche von uns beiden zu Tage und so merkten wir, das wir auf der selben Welle paddeln. Sandra hatte nichts dagegen sondern beteiligte sich an unseren Gesprächen. Eines Abends als wir nach Hause fuhren fragte Sandra „ hast Du mit Anja mal telefoniert ?“ Ich verneinte was auch der Wahrheit entsprach. Sandra antwortete „ das versteh ich nicht, euch sieht man an das ihr ficken wollt und ihr telefoniert nicht mal mit einander. Ich bin Dir nicht böse wenn Du sie bumsen willst denn zwischen uns beiden ist es nicht das was ich mir vorstelle“. Ich war baff über ihre Offenheit und fragte was sie sich denn vorstellen würde. Sie sagte: “Ich hab Dich zwar sehr gerne, aber ich Liebe Dich nicht. Ich genieße den Sex mit Dir, kann aber nicht leugnen das er mich nicht erfüllt.“ Nun ja, es war mit ihr eigentlich immer das gleiche. Ich in Bewegung, sie auf dem Rücken ohne irgendwelche Eigeninitiative.

Stellungswechsel wenn überhaupt gingen von mir aus, blasen mochte sie nicht und geleckt werden war ihr auch nicht so angenehm. Was sie genossen hat weiß ich bis heute nicht, sie konnte mir eine diesbezügliche Frage nicht beantworten. Kurz um, wir beendeten unser Verhältnis schnell und unkompliziert. Tags darauf rief ich Anja an und erzählte ihr was passiert war. Sie hatte zwar gerade Besuch von einer Freundin, lud mich aber ein bei einem Kaffee alles in Ruhe zu erzählen. Ich fragte wann ich denn zu ihr kommen solle und sie antwortete: „je schneller desto besser.“ Sie nannte mir ihre Adresse und nach einer heißen Dusche fuhr ich im Jogginganzug zu ihr. Als sie mir die Tür öffnete roch es schon nach frischem Kaffee, aber nur weil ihre Freundin darauf gedrängt hatte selbst einen zu trinken. Sie wollte mich unbedingt einmal sehen, weil Anja ihr schon viel von mir erzählt hatte, sagte sie als Anja uns vorstellte. „Du bist also der Kerl der meiner Freundin mit seinen geilen Sprüchen immer zu einem nassen Höschen verhilft.“ Ich muss ziemlich blöd geguckt haben, denn sie lachte gleich darauf lauthals los. Nach dem ersten Schock fragte ich direkt zurück ob ich ihr auch zu einem nassen Höschen verhelfen soll. „Nein, mir reicht es wenn Anja mir von Eurem ersten Fick erzählt,“ war ihre Antwort. Ich war sprachlos. Elke, so hieß sie, hörte sich mit Anja zusammen dann meine und Sandras Geschichte an.

Wir diskutierten anschließend noch eine ganze Weile zu dritt, bis Elke plötzlich sagte:“ Ich wollte heute eigentlich bei Anja Übernachten, aber ich glaube für uns drei ist das Bett nun doch zu klein.“ Sie stand auf und zog sich ihre Jacke an, reichte mir die Hand und ging zur Tür. Anja begleitete sie und im rausgehen hörte ich Elke sagen: “genieße den Fick und erzähl mir morgen davon.“ Als Anja zurückkam fragte ich sie ob das normal wäre, oder ob Elke notgeil wäre. „Nein, Elke ist immer so, sie will immer alles wissen. Vielleicht macht sie es sich selbst wenn ich ihr erzähle was heute noch passiert ist.“ Ich fragte: „was passiert denn heute noch ?“ Sie setzte sich zu mir auf das Sofa, griff mir in den Schritt und sagte: „Es ist zwar schon spät, aber ich will jetzt von Dir gefickt werden.“ Noch während sie sprach griff sie in meine Jogginghose und massierte meinen Schwanz der schon ein wenig verhärtet war. „Na Du gehst aber ran,“ sagte ich und lehnte mich zurück um ihre Massage zu genießen. xpaar-top05.jpgFlink wie ein Wiesel zog Anja mich komplett aus und drückte mich zurück auf das Sofa. Genauso schnell hatte sie sich ihre eigenen Klamotten vom Körper gezerrt und fing wieder an mich zu streicheln.

Weitere Gutscheine, codes und Gratiszugänge